Warum sollte ich mich gegen die Grippe impfen?

  • Sie schützen sich selbst.
  • Sie schützen ihre Nächsten und grundsätzlich empfindliche Personen in unserer Gesellschaft.
  • Sie sorgen dafür, dass Sie zusammen mit einem guten Immunsystem nicht krank werden.
  • Das Leben macht gesund einfach mehr Spass.

Wer sollte sich impfen?

Grundsätzlich sollten sich alle impfen, welche zu einer Risikogruppe gehören. Dazu gehören:

  • Personen über 65 Jahre
  • Personen mit chronischen Erkrankungen
  • Schwangere

Personen, welche zu den Risikogruppen Kontakt haben, sollten sich ebenfalls impfen. Damit schützen Sie diese Gruppen. Mit dem Grippe-Impf-Check des BAG können Sie testen, ob sie zu einer Risikogruppe gehören.

Grundsätzlich können sich auch alle impfen, die wenig Lust auf eine Grippe haben.

Ich habe in den letzten Jahren keine Grippe gehabt. Sollte ich mich trotzdem impfen?

Das ist abhängig davon, ob Sie zu einer Risikogruppe gehören (siehe oben) oder nicht. Vermutlich brauchen Sie die Impfung nicht. Überlegen Sie sich aber trotzdem, ob sich Ihre Lebensumstände verändert haben. Wenn sich nicht viel verändert hat, dann können Sie das Impfen eher sein lassen. Zur Sicherheit können Sie zusätzlich den Grippe-Impf-Check des BAG machen.

Hilft die Grippeimpfung überhaupt etwas? Wie wirksam ist die Grippeimpfung?

Die Grippeimpfung hilft. Ihr Immunsystem kann mit der Grippeimpfung Antikörper gegen die Grippeviren herstellen. Es kann aber sein, dass sich die Grippeviren anders als vorgesehen verändert haben, dann nützt die Grippeimpfung etwas weniger.

Gemäss BAG senkt die Grippeimpfung das Erkrankungsrisiko bei jüngeren gesunden Erwachsenen um 70 bis 90 Prozent, bei älteren Personen um 30–50 Prozent.

Gibt es Alternativen zur Impfung?

Ja und nein. Ein gutes Immunsystem ist sehr hilfreich und dieses lässt sich unterstützen. Aber der beste Schutz ist ein gutes Immunsystem zusammen mit der Impfung.

Wann sollte man sich gegen die Grippe impfen?

Das Immunsystem braucht ein bisschen Zeit, um genügend Abwehrkräfte gegen die Grippe zu entwickeln. Wir empfehlen deshalb zwischen Mitte Oktober und Mitte November zu impfen. Spätestens nach zwei Wochen ist ein optimaler Schutz erreicht, welcher dann zwischen vier bis sechs Monate anhält.

Wo kann ich mich in der Schweiz gegen die Grippe impfen?

In Apotheken mit Impfbewilligung, bei Ärzten und in Spitälern. Am einfachsten ist es in Apotheken wie unserer hier in Thalwil. Alle genannten Orte sind ausgebildet und zertifiziert um Ihnen die Grippeimpfung fachgerecht zu verabreichen.

Wie teuer ist die Grippeimpfung in der Apotheke?

Bei uns in der Central-Apotheke sind die Kosten der Grippeimpfung CHF 38.85.

Wie funktioniert die Grippeimpfung?

Die Grippe wird durch Viren ausgelöst, die dafür sorgen, dass sie krank werden (und möglichst viele andere mit dem Virus anstecken). Das Immunsystem kann jedoch darauf vorbereitet werden, dass es den Virus schnell bekämpfen kann. Im Impfstoff sind inaktivierte Bestandteile der Grippeviren enthalten. Das Immunsystem verarbeitet diese und stellt Abwehrköper (Antikörper) her. Wenn nun ein Grippevirus in den Körper eindringt, kann das Immunsystem schnell reagieren und den Virus zerstören.

Welche Nebenwirkungen hat die Grippeimpfung?

Bei der Grippeimpfung kann es in sehr seltenen Fällen zu Nebenwirkungen kommen. Die Wahrscheinlichkeit für diese Nebenwirkungen ist aber um ein Vielfaches geringer als die Komplikationen bei einer Grippeimpfung. Einfach gesagt: Wenn Sie eine Grippe haben, werden Sie um ein Vielfaches mehr leiden und Probleme haben, als bei einer Grippeimpfung.

  • 10 bis 40 Prozent der Geimpften zeigen eine Rötung oder leichte Schmerzen an der Injektionsstelle. 
  • 5 bis 10 Prozent der Geimpften zeigen erhöhte Temperatur, Muskelschmerzen oder ein leichtes Unwohlsein.
  • Sehr selten können allergische Reaktionen (Ausschläge, Ödeme, Atembeschwerdern) auftreten.
  • Ganz selten kann sich eine allergische Sofortreaktion (anaphylaktischer Schock) zeigen.
  • Auf 1 Million Impfungen kann das autoimmun bedingte Guillain-Barré-Syndrom auftreten im einen zeitlichen Zusammenhang beobachtet werden. Dieses tritt aber bei einer Grippe viel häufiger auf.

Warum muss man sich jedes Jahr gegen die Grippe impfen?

Leider verändern sich die Grippeviren von Saison zu Saison. Es ergeben sich immer wieder Mutationen. Der Grippeimpfstoff der vergangenen Saison hilft deshalb nicht mehr.

Ich habe Fieber. Darf ich mich impfen lassen?

Wir empfehlen die Impfung zu verschieben. Fieber bedeutet, dass ihr Körper bereits angegriffen ist. Lassen Sie ihm Zeit gesund zu werden und schützen Sie sich dann mit der Impfung.

Wer sollte sich nicht impfen?

Säuglinge unter 6 Monaten und Personen mit Allergien gegenüber Impfstoffkomponenten oder Hühnerei-Proteinen. Eine Ausnahme ist der Impfstoff Optaflu®. Dieser kann von Personen mit Hühnerei-Allergie verwendet werden. Deshalb ist es wichtig, dies gegenüber dem Apotheker oder Arzt zu erwähnen. 

Grippeimpfung Pro und Contra?

Für diese Frage haben wir einen ausführlichen Text geschrieben. Sie finden Ihn hier: Grippeimpfung Pro und Contra

Kontakt

Telefon

+41 (0)44 720 06 92

Fax

+41 (0)44 720 08 04

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

Mo – So

08:00 – 20:00 Uhr

 

Auch sonntags und an Feiertagen geöffnet.